Gelungener Saisonabschluss für die LG Augsburg

am .

Mit drei weiteren schwäbischen Meistertiteln verabschieden sich die Athlet/Innen der LG Augsburg in die Winterpause.

Am vergangenen Sonntag war die Leichtathletikgemeinschaft beim letzten Wettkampf dieser Saison Ausrichter der schwäbischen Sprungmeisterschaften im Rosenaustadion.

Den ersten Titel holte sich Johanna Konrad im Weitsprung. Trotz der herbstlichen Temperaturen holte sie sich den Titel in der Altersklasse u18. Bereits im ersten Versuch über 4,76m setzte sie sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes und steigerte sich im Laufe des Wettkampfs auf 4,96m.

Ihre Teamkolleginnen Emilia Weis verpasste das Treppchen nur ganz knapp und wurde mit 4,25m Vierte.

Anna Köber komplettierte das Augsburger Trio und landete mit einer Weite von 3,96m auf Platz 8.

Eva Schmid, das neue Talent aus der Augsburger Leichtathletikschmiede sorgte mit ihrem ersten Platz im Weitsprung bei der w12 für den zweiten schwäbischen Titel. Mit 4,83m zeigte sie ihr unglaubliches Talent im Sprung und konnte sich mit fast einem Meter Vorsprung vor ihrer Konkurrenz über den ersten Platz freuen.

Auch Lukas Friedrich durfte sich über seinen schwäbischen Meistertitel im Dreisprung freuen. Bereits im ersten Versuch setzte er sich an die Spitze. Er konnte in einem spannenden Wettkampf im letzten Versuch noch einmal alles aus sich herausholen und krönte seinen Titel mit einer Weite von 12,41m.

Gustav Uhrmacher durfte sich bei der Altersklasse u14/m13 mit 4,29m über den dritten Platz im Weitsprung freuen.

Ebenso Komal Datta. Sie wurde bei den Frauen mit einer Weite von 4,71 m Dritte.

Ihre Teamkollegin Sabrina Ahlborn wurde mit 4,23 m Siebte.

Den dritten Bronzeplatz sicherte sich Johanna Konrad im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,44m durfte sie auch in dieser Disziplin aufs Treppchen klettern.

Emilia Weis wurde mit übersprungenen 1,36m Fünfte.

 

Die LG Augsburg bedankt sich bei allen Athlet/Innen, Trainer/Innen, Eltern und Unterstützern für diese etwas andere Sommersaison 2020 und den tollen Zusammenhalt unseres Vereins!

 

Rosenower Logo


Förderverein: Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020 – folgt in Kürze

 

AOK Winterlaufserie

am TPL_WARP_PUBLISH .

 AOK- Winterlaufserie 2019

Bei der diesjährigen AOK Winterlaufserie waren wieder einige Läufer der LG Augsburg vertreten. Beim ersten Lauf über die 3,3 km lange Strecke gingen bei der männlichen Jugend u16 Daniel Boros (10;23 min) als Dritter und Noah Haage mit ( 10;39 min) als Vierter über die Ziellinie.

Jesper Hartung( 10;35 min) und Johannes Trautmann (11;18 min) die beide in der AK u14 starten, belegten Platz 1 und 2.

Bei der weiblichen Jugend u18 durfte sich Saskia Hundhammer mit einer Zeit von 25;27 min bei einer Streckenlänge von 6,1 km über Platz 1 in der AK u18 freuen.

Erfolgreich waren auch die jüngeren Mädels der LG Augsburg. Gelaufen wurde hier die 3,3km Strecke.

Teresa Jahn (u16, 10;44 min),  Lina Hartung( u12, 12;12 min ) und Sarah Meyer (u14,12;13 min) durften sich jeweils über 1.Plätze in ihren Altersklassen freuen.

Anna Körber kam bei der u16 mit einer Zeit von 13;21 min ins Ziel und durfte sich über Platz 2 freuen.

Simona Launer (u14; 13;41 min ) und Alina Schmid (u14, 13;42 min) trennten nur 1 Hundertstel. Sie belegten Platz 2 und 3.

 

Beim 2.Lauf der AOK Winterlaufserie am 23.11.2019 die ebenfalls am Südring in Bergheim über die gleichen Streckenlängen ausgetragen wurde, waren die Athleten der LG wieder einmal zahlreich vertreten.

Bei der männlichen Jugend u18 liefen Daniel Boros (10;23) und Noah Haage (10;28 min) als Dritter und Vierter ins Ziel.

Jesper Hartung der bei der u14 startete musste sich in seiner Altersklasse mit einer Zeit von 10;29 min nur einem weiteren Läufer geschlagen geben und belegte Platz 2.

Ebenfalls den zweiten Platz erreichte Saskia Hundhammer bei der weiblichen u18. In 25;48 min absolvierte sie die Strecke über 6,1 km.

Teresa Jahn (u16)verteidigte ihren ersten Platz vom vorherigen Lauf und lief mit 11;00 min ins Ziel.

Ebenfalls den ersten Platz belegte Anna Christen bei der u14 mit einer Zeit von 11;33 min.

Auch Lina Hartung konnte ihren ersten Platz verteidigen und erreichte das Ziel in 12;21 min.

Simona Launer erlief sich mit einer Zeit von 12,44min Platz 3 in der Altersklasse u14 und war somit fast 1 Minute schneller als beim vorherigen Lauf.

Sarah Weber komplettierte die Gruppe in der u14 und erreichte mit einer Zeit von 15;40 min Platz 5.

 

Beim 3. Lauf der AOK Winterlaufserie „Viktoria Cross“ blieben die Streckenlängen gleich. Gelaufen wurde nur eine andere Route.

Noah Haage erkämpfte sich mit einer Zeit von 14;16 min Platz 3 vor seinem Teamkollegen Daniel Boros der in einer Zeit von 14;29 min Platz 4 erreichte.

Bei der u14 lief Jesper Hartung in einer Zeit von 14;21 min als Dritter über die Ziellinie.

Saskia Hundhammer verteidigte bei der u18 ihren 2. Platz vom vorangegangenen Lauf. Mit 33;23 min über die 6,1 km lange Strecke zeigte sie wieder einmal ihr Talent.

Über einen Hattrick der ersten Plätze durften sich erneut Teresa Jahn (u16; 14;47 min), Anna Christen( u14; 15;20 min) und Lina Hartung (u12; 16;42 min) freuen.

Simona Launer belegte in einer Zeit von 16;43 min in der AK u14 Platz 2, Sarah Meyer Platz 3 mit einer Zeit von 17;23 min.