Gelungener Saisonabschluss für die LG Augsburg

am .

Mit drei weiteren schwäbischen Meistertiteln verabschieden sich die Athlet/Innen der LG Augsburg in die Winterpause.

Am vergangenen Sonntag war die Leichtathletikgemeinschaft beim letzten Wettkampf dieser Saison Ausrichter der schwäbischen Sprungmeisterschaften im Rosenaustadion.

Den ersten Titel holte sich Johanna Konrad im Weitsprung. Trotz der herbstlichen Temperaturen holte sie sich den Titel in der Altersklasse u18. Bereits im ersten Versuch über 4,76m setzte sie sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes und steigerte sich im Laufe des Wettkampfs auf 4,96m.

Ihre Teamkolleginnen Emilia Weis verpasste das Treppchen nur ganz knapp und wurde mit 4,25m Vierte.

Anna Köber komplettierte das Augsburger Trio und landete mit einer Weite von 3,96m auf Platz 8.

Eva Schmid, das neue Talent aus der Augsburger Leichtathletikschmiede sorgte mit ihrem ersten Platz im Weitsprung bei der w12 für den zweiten schwäbischen Titel. Mit 4,83m zeigte sie ihr unglaubliches Talent im Sprung und konnte sich mit fast einem Meter Vorsprung vor ihrer Konkurrenz über den ersten Platz freuen.

Auch Lukas Friedrich durfte sich über seinen schwäbischen Meistertitel im Dreisprung freuen. Bereits im ersten Versuch setzte er sich an die Spitze. Er konnte in einem spannenden Wettkampf im letzten Versuch noch einmal alles aus sich herausholen und krönte seinen Titel mit einer Weite von 12,41m.

Gustav Uhrmacher durfte sich bei der Altersklasse u14/m13 mit 4,29m über den dritten Platz im Weitsprung freuen.

Ebenso Komal Datta. Sie wurde bei den Frauen mit einer Weite von 4,71 m Dritte.

Ihre Teamkollegin Sabrina Ahlborn wurde mit 4,23 m Siebte.

Den dritten Bronzeplatz sicherte sich Johanna Konrad im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,44m durfte sie auch in dieser Disziplin aufs Treppchen klettern.

Emilia Weis wurde mit übersprungenen 1,36m Fünfte.

 

Die LG Augsburg bedankt sich bei allen Athlet/Innen, Trainer/Innen, Eltern und Unterstützern für diese etwas andere Sommersaison 2020 und den tollen Zusammenhalt unseres Vereins!

 

Rosenower Logo


Förderverein: Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020 – folgt in Kürze

 

bayerischer Winterwurf Medaille und Topleistung

am TPL_WARP_PUBLISH .

In diesem Jahr war der bayerische Winterwurf wieder in München somit war das Starterfeld deutlich größer wie im vergangenen Jahr in Wiesau (Oberpfalz). Nachdem gesundheitsbedingt, schon unser Top-Nachwuchswerfer Felix Strauch passen musste, hat die Grippewelle auch unseren Läufer Timo Sturm erwischt, der bei den gleichzeitig stattfindenden bayerischen Hallenmeisterschaften starten wollte.

Die LG Augsburg-Fahne wurde also noch von Jasmin Sailer und Daniel Friedrich hochgehalten und beide zeigten, dass in der kommenden Freiluftsaison mit ihnen zu rechnen ist.

Bei bitter kalten Temperaturen um -10 Grad und ca. 10 - 15 cm Schnee stellte sich Jasmin dem Speerwurfwettkampf, in dieser Saison erstmals mit dem Wurfgewicht von 600g. Ihren Vorjahreserfolg konnte Sie nicht wiederholen und musste sich mit einer Silbermedaille und damit der Vize-Meisterschaft begnügen. Zufrieden mit dem Jahreseinstand konnte Sie sich auf die Betreuung von Daniel Friedrich beim Kugelstoß der M15 konzentrieren.

 

Das noch kurzfristig angesetzte Spezialtraining in den Tagen vor dem Wettkampf hat seine Wirkung gezeigt. Platz 4 und einer persönlichen Bestleistung von 13m mit der 4kg-Kugel konnte Daniel zeigen was in ihm steckt.

Der Erfolg spornte an und im abschliessenden Diskuswettbewerb konnte Jasmin nochmals zeigen, das Augsburg Wurftalente hat. Mit 29m blieb Jasmin nur knapp unter ihrer Bestleistung im Vorjahr. Die besondere Herausforderung für alle Athleten war hier, dass die Finger nicht am Stahlring des Diskus festfrieren, da gegen Spätnachmittag die Sonne verschwand und somit die Kälte wieder allen stark zusetzte.

Glückwunsch an die beiden erfolgreichen Athletin und Athleten und gute Besserung an die beiden Erkrankten.