[29.03.2017] Trainingslager II - DLV-Läufer spulen hunderte Kilometer in Flagstaff ab

Geschrieben von leichtathletik.de am .

Schönes Wetter, atemberaubende Natur und viel Schweiß: Nach der Hallensaison heißt es für die Top-Athleten Grundlagen, Athletik und Kraft für eine erfolgreiche Sommersaison aufbauen – das geht am besten in klimatisch günstig gelegenen Trainingslagern. Wir haben die verschiedenen Disziplingruppen aufgespürt und nachgefragt, wie die Vorbereitung läuft. Heute: die Läufer in Flagstaff (USA).

Weiter auf leichtathletik.de

bayerischer Winterwurf Medaille und Topleistung

Geschrieben von Jörg Sailer am TPL_WARP_PUBLISH .

In diesem Jahr war der bayerische Winterwurf wieder in München somit war das Starterfeld deutlich größer wie im vergangenen Jahr in Wiesau (Oberpfalz). Nachdem gesundheitsbedingt, schon unser Top-Nachwuchswerfer Felix Strauch passen musste, hat die Grippewelle auch unseren Läufer Timo Sturm erwischt, der bei den gleichzeitig stattfindenden bayerischen Hallenmeisterschaften starten wollte.

Die LG Augsburg-Fahne wurde also noch von Jasmin Sailer und Daniel Friedrich hochgehalten und beide zeigten, dass in der kommenden Freiluftsaison mit ihnen zu rechnen ist.

Bei bitter kalten Temperaturen um -10 Grad und ca. 10 - 15 cm Schnee stellte sich Jasmin dem Speerwurfwettkampf, in dieser Saison erstmals mit dem Wurfgewicht von 600g. Ihren Vorjahreserfolg konnte Sie nicht wiederholen und musste sich mit einer Silbermedaille und damit der Vize-Meisterschaft begnügen. Zufrieden mit dem Jahreseinstand konnte Sie sich auf die Betreuung von Daniel Friedrich beim Kugelstoß der M15 konzentrieren.

 

Das noch kurzfristig angesetzte Spezialtraining in den Tagen vor dem Wettkampf hat seine Wirkung gezeigt. Platz 4 und einer persönlichen Bestleistung von 13m mit der 4kg-Kugel konnte Daniel zeigen was in ihm steckt.

Der Erfolg spornte an und im abschliessenden Diskuswettbewerb konnte Jasmin nochmals zeigen, das Augsburg Wurftalente hat. Mit 29m blieb Jasmin nur knapp unter ihrer Bestleistung im Vorjahr. Die besondere Herausforderung für alle Athleten war hier, dass die Finger nicht am Stahlring des Diskus festfrieren, da gegen Spätnachmittag die Sonne verschwand und somit die Kälte wieder allen stark zusetzte.

Glückwunsch an die beiden erfolgreichen Athletin und Athleten und gute Besserung an die beiden Erkrankten.