[16.10.2018] Analyse - Der große Disziplin-Check 2018 – Langstrecke Frauen

am .

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen. Ein spannendes Jahr aus Sicht der deutschen Leichtathletik. Der Höhepunkt? Ganz klar die Heim-Europameisterschaft im Berliner Olympiastadion. Doch auch in der Halle und bei den internationalen Nachwuchs-Meisterschaften machten die deutschen Athleten von sich reden. Wir blicken in unseren jährlichen Disziplinanalysen zurück und ziehen Bilanz. Heute: die Langstrecke der Frauen.

Weiter auf leichtathletik.de

Freiluftsaison 2018 eröffnet

am TPL_WARP_PUBLISH .

Erste Ausrufezeichen gelangen Leichtathleten der LG Augsburg bei der Eröffnung der Freiluftsaison 2018 in Donauwörth. Leila Killian (rechts im Bild) sicherte sich auch gleich die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

Bei der weiblichen Jugend U16/W14 machte über 100 Meter ein zu starker Rückenwind eine neue Bestzeit von Mona Mark zunichte, die in 12,70 Sekunden gewann. Ihrer Trainingskameradinnen Ilva Seitz gelangen 13,39 Sekunden (Platz 3).
 
Auch auf der Stadionrunde waren die Farben der LG Augsburg tonangebend. Leila Killian (U20) überraschte mit 58,67 Sekunden, da sie damit schon ihr Ticket zur Deutschen Meisterschaft in der Tasche hat. Bei den Frauen belegte Larissa Bergmair (links im Bild) in 60,76 Sekunden den ersten Platz. Beide wollen in diesem Jahr ihren Teil für eine gute 4x400m-Staffel beitragen. 
 
Henry Nuscheler (U16/M15) gewann über 800 Meter in 2:20,90 Minuten, zeigte aber zu dieser ersten Standortbestimmung noch nicht sein ganzes Potential.